Fall Schäftlarner Weg
Fall Hirtackerweg
Wasserkosten
Tipps und Tricks
Meinungsseite

Bürgerfreundlich?

Männer, die behaupten, sie seien die Herren im Haus, lügen auch bei anderen Gelegenheiten.
Mark Twain (1835 - 1910)




Weil Bürgermeister Thomas Reich nachgesagt wird, dass er das persönliche Gespräch scheut, werden Projekte offensichtlich verschleppt (Grundstücksverhandlungen für die Westumgehung) oder strittige Vorhaben gleich vors Gericht gebracht. Beim Fall Schäftlarner Weg - davon sind fünf Anlieger betroffen - hat sich jetzt Altbürgermeister Heinrich Will eingeschalten, um Reich an die Pflichten eines Chefs einer Kommune mit fast 18000 Einwohnern zu erinnern. Unter anderem, dass es sich für nachfolgende Amtsinhaber gehöre, Zusagen, die auch 18 Jahren zurückliegen und vom damaligen Gremium beschlossen und schriftlich festgehalten wurden, einzuhalten. Anlieger der Arnoldusstraße war seinerzeit zugesichert worden, nicht für Erschließungskosten des Schäftlarner Wegs herangezogen zu werden. Will erklärte jetzt, dass er sich seiner Verantwortung stelle und notfalls in Amtshaftung gehe.
In der linken Rubrik finden Sie diverse Einzelfälle.




IMPRESSUM